Logo

Informationen für Sammler

Auf dieser Seite gebe ich einige Informationen für interessierte Sammler.


Kennzeichnungen von Editionen

Unter einer Edition versteht man im Druckgewerbe die Gesamtzahl von Drucken/Druckgrafiken, die von einer Vorlage hergestellt werden. Diese Auflagengröße wird in der Regel zwischen Künstler und Herausgeber abgestimmt. Die Anzahl der Exemplare ist damit begrenzt, und in der Regel werden nach Abschluss der Herstellung die Druckvorlagen/-platten zerstört. Jedes Stück in der Auflage erhält eine eigene Kennzeichnung, die es als Bestandteil der Edition identifiziert. Nachfolgend werden die wichtigsten Kennzeichen von Exemplaren einer Edition beschrieben.

Picture

Reguläre Nummerierung

Die einzelnen Exemplare der Edition werden in der Regel mit einer Nummernkombination mit arabischen Zahlen gekennzeichnet, welche die laufende Nummer in der Herstellung und die Gesamtgröße der Auflage angibt. So handelt es sich beispielsweise bei einer Kennzeichnung von 13/25 um den 13-ten Druck in einer Auflage von insgesamt 25 Stücken.

Bei einigen Editionen findet man neben der numerischen Kennzeichnung auch eine zweite Signatur des Künstlers (zusätzlich zur Signatur des Originals).

AP Pic

Artist's Proof (AP) und Epreuve d'artiste (E.A.)

Bei vielen Editionen werden zusätzlich zur regulären Ausgabe auch einige Exemplare produziert, die nicht für den Verkauf gedacht sind, sondern im Besitz des Künstler verbleiben. Diese Exemplare werden als "Artist's Proof (AP)" oder "Epreuve d'artiste (E.A.)" bezeichnet.

Diese Proofs gelangen in den Handel, wenn der Künstler sich entscheidet, sie zu veräußern, oder auch nach Freigabe durch einen Nachlassverwalter nach dem Tod des Künstlers.

Die Anzahl der zu erstellenden APs wird durch den Künstler festgelegt. Eine Kennzeichnung erfolgt durch den Vermerk "AP" bzw "A.E." gefolgt durch eine Nummerierung ähnlich der der regulären Auflage (siehe Bild).

Einige Sammler bevorzugen diese Exemplare, da sie aus dem Besitz des Künstlers stammen und damit etwas Besonderes darstellen. Auf dem Kunstmarkt werden AP und A.E. daher meist teurer gehandelt als Exemplare der regulären Auflage.

PP Pic

Printer's Proof (PP)

Ein Printer's Proof (PP) ist ein Druckexemplar, das außerhalb der regulären Edition produziert wird. Der PP dient normalerweise zur Überprüfung der Qualität der Druckerzeugnisse durch den verantwortlichen Drucker und kann manchmal Notizen und Ergänzungen enthalten.

PPs werden gekennzeichnet mit den Buchstaben PP und einer Nummerierung mit römischen oder arabischen Zahlen. Die Gesamtanzahl von PPs bestimmt der Künstler, aber es sind immer nur ein paar Exemplare. PP kann auch für "Publisher's Proof" stehen.

Aufgrund ihrer geringen Anzahl werden PPs typischerweise zu höheren Preisen verkauft, als die Exemplare der regulären Ausgabe.

Verschiedenes

Besucher: 750

Britische Flagge

Englisch